Freitag, 1. März 2013

geprägtes Papier schneiden

Nur ein kurzer Tipp für alle, die den Fehler noch nicht gemacht haben:

Wenn Ihr Papier prägen wollt, solltet Ihr es VORHER zurechtschneiden.
Bei Verwendung eines Rollschneiders oder einer Schere ist das vielleicht nicht so wichtig, aber z.B. der neue Papierschneider von Stampin Up zieht die Klinge ja durch das Papier. Eine geprägte Fläche wird dabei nicht geschnitten, sondern zerrissen, weil die Klinge nicht gleichmäßig greifen kann.

Wenn das Papier gestanzt werden soll, habe ich es allerdings andersherum gemacht: erst prägen, dann mit der Stanze ein passendes Stück ausstanzen. So werden filigranere Motive wie z.B. der Schmetterling durch das Prägen nicht verzerrt oder gar angerissen. Zumindest in die Stanzen von Stampin Up kann auch geprägtes Papier problemlos eingeführt werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen