Montag, 4. März 2013

Resteverwertung: Papierschnipsel!

Jeder Papierliebhaber kennt das traurige Gefühl, wenn man ein richtig schönes Stück Papier wegwerfen muss, einfach weil es zu klein für die Weiterverwertung ist.
Doch halt: gibt es ein zu klein?
Bisher habe ich aus jedem noch so kleinen Stück noch etwas ausgestanzt. Aber die langen dünnen Streifen, die bei Korrekturschnitten entstanden sind, kamen dann doch in den Müll. Bis vor Kurzem jedenfalls.
Neulich habe ich eine Handvoll einfach auf ein Bottlecap geklebt. 
Jetzt habe ich jahreszeitgemäß mein eigenes Ostergras hergestellt. Perfekt farblich passend zu den Körbchen, die ich (natürlich papiersparend ;-)) mit der Top Note Stanze aus einem einzigen Stück A6 Papier gebastelt habe:



P.S.: Ich habe mir das Körbchen zwar selbst ausgedacht, aber ich gehe davon aus, dass die Idee schon irgendwo im Netz zu finden ist. Falls Ihr trotzdem eine Anleitung haben wollt, dann lasst es mich wissen.
Was man mit den etwas breiteren Streifen machen kann, sag ich Euch morgen.

1 Kommentar:

  1. Hallo Susanne, lieben Dank für deine praktischen Basteltips, die du uns immer so toll präsentierst! Das Körbchen finde ich zu niedlich, meine Topnote-Stanze ist schon etwas angestaubt.... Über eine Anleitung würde ich mich sehr freuen.
    Ich kann gar nicht glauben, dass dieses Körbchen wirklich nur aus 1 einzigen A6 Papier gemacht wurde. Bin schon recht neugierig. LG Anke

    AntwortenLöschen