Donnerstag, 21. April 2016

Aquarell Resist Technik und Tipp für die Stanze "Pflanzen-Potpourri"

Viel Schmuck ist nicht mehr nötig, wenn Ihr die "Aquarell Resist Technik" für Eure Hintergründe verwendet, die ich Euch heute vorstelle:

  • Bei dieser Karte habe ich den Hintergrund mit verschiedenen kräftigen Farben eingefärbt. Wer noch Watercolor Wonder Crayons von Stampin' Up! hat oder andere wasserlösliche Wachskreiden, der kann zum Beispiel die verwenden. Besonders gut geeignet sind Farben, die man kräftig auftragen kann und die nicht sofort ins Papier einziehen. Aquarellpapier ist notwendig, damit diese Technik funktioniert!
  • Anschließend habe ich mein Motiv mit Versamark auf den (trockenen!) Hintergrund gestempelt und heißgeprägt mit durchsichtigem Embossingpulver.
  • Nachdem diese Schicht abgekühlt war, habe ich mit einem Baby-Feuchttuch (jedes feuchte Tuch ist geeignet) ein paar Mal kräftig über den Hintergrund gewischt. Die wasserlösliche Farbe reagiert bei dieser Prozedur und löst sich zum Teil wieder ab. Das Aquarellpapier übersteht aufgrund seiner Beschaffenheit eine solche "Behandlung" ganz gut. So entsteht ein schöner Ton- in- Ton Effekt.
Bei dieser Karte passte die Stanze aus dem Set "Pflanzen Potpourri" ganz ausgezeichnet dazu und ergänzte das Motiv. Ich habe bis auf den grünen Minipunkt ("süße Pünktchen") auf weitere Verzierungen verzichtet, damit der Hintergrund zur Wirkung kommt.

Noch ein Tipp für alle, die das Stanzenset besitzen:
Ich gebe zu, dass ich bei der hier verwendeten Stanze jedes Mal überlegen muss, wie herum ich sie an meinen Kartenrand anlege, damit ein Blätterrand entsteht. ;-) Immer mal wieder lege ich sie falsch auf und schneide prompt einen Streifen Karton ab, anstatt der Karte einen dekorativen Rand zu verpassen.
Nun, ein solches Missgeschick ist mir hier auch passiert. Und daher habe ich den grünen Streifen einfach auf eine gleichfarbige Karte draufgeklebt.

Aquarellierter Hintergrund in Resist Technik mit Stampin Up Botanischer Garten
Aquarell Resist Technik





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen