Donnerstag, 6. Oktober 2016

Tipp für eine Schüttelkarte mit Einmachglas

Das Set "Glasklare Grüße" mit den dazugehörigen Framelits "Einweckgläser" hatte es mir angetan, sobald ich den neuen Stampin' Up! Katalog aufgeschlagen hatte. Aber bisher habe ich mich gescheut, eine Schüttelkarte damit herzustellen. Erstmal die Sauerei mit dem Verkleben... dann die Sorge, dass die Schüttelteile nur am Rand oder am Fenster kleben...

Ich habe aber einen guten Trick gesehen, der mich ermutigt hat, mich mal dranzuwagen. So ist diese einfache Karte entstanden. Ich denk,' ich werde noch was mit dem blauen Hintergrund machen, aber um Euch meinen Tipp weiterzugeben, muss sie erstmal herhalten:
stampin Up Karte mit Stempelset glasklare grüße und framelits Einweckgläser für eine Schüttelkarte "Gute Besserung"
Gute Besserung!
Jetzt zum Tipp für Euch:
Im Stanzenset sind 2 Formen drin, die das Innere bzw. das Äußere des Glases ausstanzen.
Wenn Ihr Euer Glas erstmal gestempelt habt, dann legt es auf ein Stück Moosgummi, positioniert die Framelits und kurbelt das Ganze gleich so durch die BigShot.
Erstens spart Ihr Euch einen Arbeitsgang, zweitens habt Ihr einen lückenfreien Rahmen aus dem Moosgummi gestanzt und drittens wird dieser auch haargenau zu Eurem nun recht dünnwandigen Motiv passen, ohne irgendwo rauszugucken!
stampin Up Karte mit Stempelset glasklare grüße und framelits Einweckgläser für eine Schüttelkarte "Gute Besserung"
Zeitspaar Tipp für die BigShot

Ich habe nun noch eine "Schicht" aus Overheadfolie gestanzt und diese zwischen Moosgummi und Motiv geklebt. Dabei habe ich meinen Lieblings-Tombow eingesetzt. Der hält gut, aber man muss ihn trocknen lassen, da die Oberflächen so glatt sind! Schneller geht's vermutlich mit einem Kleberoller wie Snail, wenn Ihr nicht warten wollt.

Da ich nur blauen Moosgummi zur Verfügung hatte, hab ich einfach den Hintergrund der Karte in blau gewählt.  Dann stört's nicht so, wenn man die Karte von der Seite ansieht. ;-)
stampin Up Karte mit Stempelset glasklare grüße und framelits Einweckgläser für eine Schüttelkarte "Gute Besserung"
Herzchen in der Schüttelkarte

Sodann hab ich aus meinen Herzchen ein kleines Häufchen gebildet auf der Karte und das "Glas" drüber geklebt.
Um die Statik zu verhindern, hatte ich die Innenseite mit einem Embossing-Buddy eingerieben, aber meine Herzchen sprangen sofort von der Karte und hefteten sich an die Folie.
Ein Wisch mit einem Trocknertuch hat es dann gebracht!

Das Etikett ("Für Dich") entsteht übrigens, wenn Ihr mit der Stanze "Dekoratives Etikett" ein Etikett ausstanzt und dann das Stanzteil erneut in die Stanze schiebt, sodass ein Mini-Etikett entsteht.

Habt Ihr Tipps für Schüttelkarten? Dann freue ich mich, wenn Ihr sie mir und allen Anderen in einem Kommentar hinterlasst!

Kommentare:

  1. Eine tolle Karte.
    Wie ich von Babs gehört habe, sehen wir uns bei Jenni. Ich freu mich total :)
    GLG sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich freu mich auch schon riesig!

      Löschen
  2. Ahhhhh so einfach und doch so clever. Toller Tipp.

    AntwortenLöschen