Donnerstag, 28. April 2016

Verpackung für Katzenzungen nicht nur für Katzenfreunde, neue Kategorie für Freebies

Dies war mein "Projekt" für unser Teamtreffen bei Moni. Jeder von uns hat neben Leckereien für's Buffett auch ein gebasteltes Geschenk für alle anderen mitgebracht.
Die Idee Katzenzungen zu verschenken kam mir, als ich das Set "Poesie auf vier Pfoten" in die Hand nahm.
Die Katze habe ich auf Overhead Folie gestempelt und ihr mit Glitzerpapier und Glitzerstein ein Halsband für verwöhnte Fellknäuel verpasst. Die Tüte entstand aus dem breiten Teil der "Leckereientüte", ganz einfach zur Hälfte gefaltet. Mithilfe des Fähnchens, das zu den Thinlits gehört, habe ich das Fenster gestanzt und die Folie einfach mit Tesafilm dahinter befestigt.
Verpackung für Katzenzungen mit Stampin Up produkten Leckereientüre und Stempelset poesie auf vier Pfoten von Stampin Up demonstratorin Susanne McDonald
Katzenzungen für Katzenliebhaber
Gefällt Euch die silberne Schleife?
Das ist mein Tipp für Euch heute: Silberfolie lässt sich recht schlecht kleben. Hier habe ich ein "Alufolien-Klebeband", das ich irgendwann mal bei Aldi gekauft habe und das es vermutlich in Eurem Baumarkt gibt, auf einen Papierstreifen geklebt und anschließend mit der Schleifenstanze ausgestanzt. Damit hat mein Silberpapier auch eine klebefreundliche Papierseite bekommen.

Heute gibt es noch eine weitere Neuigkeit:

Ab sofort gibt es eine neue Seite auf meinem Blog, auf der Ihr Freebies findet. Dort gibt es dann Downloads zu verschiedenen Themen für Euch, die ich über GoogleDrive in meinen Blog einbinde.
Los geht's heute mit einer kleinen Stanzenfibel, die alles Wissenswerte rund um Handstanzen enthält. Ich hoffe, dass Euch meine Idee gefällt!


Samstag, 23. April 2016

Die Auslaufliste vom Stampin' Up! Jahreskatalog 2015/16

Hier ist die Auslaufliste mit dem derzeitigen Stand.
Viele Artikel sind bereits ausverkauft, und der Stand der Liste ändert sich daher stündlich!
 Wer etwas bestellen will, kann sich gern bei mir melden.
Klickt auf das Bild, um die Liste als PDF zu sehen:
Auslaufliste PDF



Donnerstag, 21. April 2016

Aquarell Resist Technik und Tipp für die Stanze "Pflanzen-Potpourri"

Viel Schmuck ist nicht mehr nötig, wenn Ihr die "Aquarell Resist Technik" für Eure Hintergründe verwendet, die ich Euch heute vorstelle:

  • Bei dieser Karte habe ich den Hintergrund mit verschiedenen kräftigen Farben eingefärbt. Wer noch Watercolor Wonder Crayons von Stampin' Up! hat oder andere wasserlösliche Wachskreiden, der kann zum Beispiel die verwenden. Besonders gut geeignet sind Farben, die man kräftig auftragen kann und die nicht sofort ins Papier einziehen. Aquarellpapier ist notwendig, damit diese Technik funktioniert!
  • Anschließend habe ich mein Motiv mit Versamark auf den (trockenen!) Hintergrund gestempelt und heißgeprägt mit durchsichtigem Embossingpulver.
  • Nachdem diese Schicht abgekühlt war, habe ich mit einem Baby-Feuchttuch (jedes feuchte Tuch ist geeignet) ein paar Mal kräftig über den Hintergrund gewischt. Die wasserlösliche Farbe reagiert bei dieser Prozedur und löst sich zum Teil wieder ab. Das Aquarellpapier übersteht aufgrund seiner Beschaffenheit eine solche "Behandlung" ganz gut. So entsteht ein schöner Ton- in- Ton Effekt.
Bei dieser Karte passte die Stanze aus dem Set "Pflanzen Potpourri" ganz ausgezeichnet dazu und ergänzte das Motiv. Ich habe bis auf den grünen Minipunkt ("süße Pünktchen") auf weitere Verzierungen verzichtet, damit der Hintergrund zur Wirkung kommt.

Noch ein Tipp für alle, die das Stanzenset besitzen:
Ich gebe zu, dass ich bei der hier verwendeten Stanze jedes Mal überlegen muss, wie herum ich sie an meinen Kartenrand anlege, damit ein Blätterrand entsteht. ;-) Immer mal wieder lege ich sie falsch auf und schneide prompt einen Streifen Karton ab, anstatt der Karte einen dekorativen Rand zu verpassen.
Nun, ein solches Missgeschick ist mir hier auch passiert. Und daher habe ich den grünen Streifen einfach auf eine gleichfarbige Karte draufgeklebt.

Aquarellierter Hintergrund in Resist Technik mit Stampin Up Botanischer Garten
Aquarell Resist Technik





Donnerstag, 14. April 2016

Tipp zur Organisation von Schriftstempeln


 Der richtige Gruß gibt einer Karte das "gewisse Etwas". Und deshalb sammeln alle Stempelfreunde stapelweise Schriftstempel an. Aber spätestens nach ein paar Jahren verliert man dann den Überblick darüber, was man hat.
Ich verrate Euch heute, wie ich das Problem für mich gelöst habe.

Geburtstagskarte mit stampin up demonstratorin in aquarell resist technik
Geburtstagskarten dürfen bunt sein!

grusskarte mit stampin up in resist aquarell technik mit stempelset schmetterlingsgruß
Pastell und Glitter

Wann immer ich einen bestimmten Gruß für meine Karte suche, werde ich mithilfe meines "Index-Ordners" schnell fündig. Viel schneller als beim Graben durch sämtliche Stempelsets!
Zugegeben, die Herstellung erfordert etwas Zeit, aber der Index ist ja erweiterbar. Man braucht ihn also nicht ständig zu erneuern.

Wie wird's gemacht?
Stempel index diy hefter zum Organisieren von schriftstempeln demonstratorin von stampin up
Ein einfaches Register dient als Grundlage
Je nach Größe Eures Stempelbestandes überlegt Ihr Euch, welche Kategorien von Schriftstempeln Ihr braucht. Legt lieber mehr Kategorien an! Ihr findet die gesuchten Stempel schneller, je genauer die Kategorie bezeichnet ist. Mein erster Index war zu allgemein gehalten und ich musste nach einem Jahr alles noch einmal machen, um den Überblick zu behalten.
Kategorie Gruß vom Stempel index diy hefter zum Organisieren von schriftstempeln von demonstratorin von stampin up
eine Index-Seite
Nun nehmt Ihr Euch alle Eure Schrift-Stempel vor und stempelt sie bei der jeweilig zutreffenden Kategorie auf ein Indexblatt. Wenn nötig, notiert Euch daneben den Namen des Stempelsets.
Ab sofort könnt Ihr auf einen Blick sehen, welche Stempel für Euer Projekt in Frage kommen!

Wie die Technik funktioniert, mit der die obigen Karten gestempelt wurden, verrate ich Euch nächste Woche!


Donnerstag, 7. April 2016

Patchwork ganz einfach

Mit den Resten aus dem wunderschönen Designerpapier von Stampin' Up! lassen sich ganz einfach "Patchwork-Karten" herstellen. Hier habe ich Reste vom Papier "Noch ein Tässchen" verwendet. Da alle Designs dieselben Farben verwenden, lassen sich die Papiere ganz einfach kombinieren. Zusätzlich habe ich das Ganze mit der Prägeform Honigwaben geprägt.
Jetzt noch eine Teetasse ausgestanzt und fertig ist die Karte für eine Tee-begeisterte Näherin:

Patchwork karte aus Papier mit stampin up designerpapier noch ein tässchen und Prägeform honigwaben in bermuda, blauregen, aquamarin, wassermelone und currygelb
Patchwork mit Papierresten