Samstag, 28. September 2013

Embossingfolder organisieren

Mit Prägefoldern ist es leider wie mit allen anderen Bastelsachen auch: man kann nie zu viele haben! Irgendwann hatte ich komplett den Überblick verloren und habe kaum noch das verwendet, was ich hatte. Ein System musste her. Das ist eigentlich ganz einfach:

  1. Zuerst habe ich weißes Papier (Karteikarten) in alle Folder gelegt und diese geprägt. Papier drinlassen!
  2. Dann habe ich die Folder nach Größe sortiert, damit sich alles in der Schachtel leichter greifen lässt.
  3. Dann wurden die Papiere jeweils mit derselben Nummer versehen wie der Folder (also durchnumeriert) und das Papier rausgenommen.
  4. Für große Folder hab ich einfach statt Nummern ein ABC angefangen, für minikleine (Borten u.a.) ein kleines abc, damit ich sie weiter ergänzen kann.
  5. Die Embossingfolder kamen jetzt einfach zurück in ihre Schachtel, sortiert natürlich.
  6. Die Papierchen habe ich zunächst noch mit Farbe eingerieben, damit man das Muster besser sehen kann. 
  7. Anschließend habe ich sie nach meinem Geschmack thematisch sortiert: Blumen, Schnörkel, Naturstrukturen etc. 
  8. Nun wurden sie an einer Ecke gelocht und mit Lochverstärkern versehen, um dann auf einem großen Ring zu landen.
Wenn ich nun z.B. ein Schnörkelmotiv brauche, blättere ich durch meine Papierchen, und die Nummer auf dem Papier verrät mir, wo der Folder ist - dauert maximal 3s.
Der Vorteil an diesem System ist, dass ich es beliebig erweitern kann, ohne je wieder neu sortieren zu müssen - die Folder werden einfach weiter numeriert, und die Papierchen kann ich dort an den Ring "fädeln", wo sie meiner Meinung nach am besten hinpassen.